| +41 (0)79 356 95 24
DE | FR | EN

PRODUKTION & LOGISTIK

 

Entwicklung eines Produktionssystems

Jede Firma hat ein „Produktionssystem“. Viele Firmen kennen ihr Produktionssystem jedoch selber nicht, weil es nicht systematisch erfasst und dokumentiert ist und somit auch nicht konsequent auf die Firmenstrategie und den Markt ausgerichtet ist.
> Details

 

SCM / Logistik

Die Logistik ist in modernen produzierenden Betrieben ein zentraler Punkt. Die Produktion muss optimal in das gesamte Supply Chain Management eingebunden werden.
> Details

 

Innovationsprozess

Innovation ist eine zentrale Säule zur Erfüllung des Hauptzweckes jeder Unternehmung und jeder Organisation (auch Non-Profit-Organisationen): „Ergebnisse erzielen und das langfristige Bestehen sicherstellen“.
> Time to Market: Entscheidender Performance-Indikator
> Innovations-Transfer im "Zieh-Prinzip"
> Verhinderung von "Bananen-Projekten"

 

Lean-Zellen, das Zentrum der wertschöpfenden Tätigkeiten

Die Bildung von Fertigungszellen und die Ausgestaltung dieser Zellen nach den Prinzipien von Lean-Production ist der Schlüssel zum Erfolg eines Produktionssystems. Es erlaubt ein schrittweises Vorgehen eines Veränderungsprozesses. Eine erste Zelle kann auch „Keimzelle“ für weitere Einheiten bilden. Die Bildung von Zellen zwingt zu systematischer Segmentierung mit einer konsequenten Ausrichtung auf den Markt. Im Weiteren ergeben sich psychologische Effekte. Die wirkliche Wertschöpfung, das was in den Zellen passiert, kann besser erfasst und visualisiert werden.
> Fliessfertigung mit integrierten Linien, eine Spezialität von PL-Consulting GmbH
> Arbeitsplatzgestaltung: Wenig Aufwand mit viel Wirkung
> Optimierte und beherrschte Prozesse: Das Fundamet für vieles
> Auch die "weichen Faktoren" müssen einbezogen werden

 

Das Umfeld der Lean-Zellen

Jede Zelle, oder ein Verbund von Zellen, braucht ein funktionierendes Umfeld. Oft ist es sinnvoll den einzelnen Zellen eine gewisse Individualität und Teilautonomie zu geben. Das Umfeld wird jedoch von Vorteil eher zentralistisch gestaltet und geführt.
> Details

 

Verlagerungen ins Ausland

Trotz Optimierungen gibt es Situationen, wo die Produktion ganz oder Teilweise ins Ausland verlagert werden muss. In meiner langjährigen Funktion als Verantwortlicher eines internationalen Produktionsnetzwerkes (Schweiz, Ungarn, China, Brasilien) dokumentierte ich systematisch die Faktoren die zu Erfolg und Misserfolg führten. Daraus entwickelte ich ein 8-Punkte-Erfolgsprogramm zur Implementierung von Produktionen im Ausland auf einem „Swiss-Standard“. Damit kann ich auch Sie unterstützen, um eine Verlagerung ins Ausland nicht zu einem Fiasko werden zu lassen.

PRODUKTION ALS STRATEGISCHER ERFOLGSFAKTOR

 

Früher wurden Produktionen, und teilweise heute leider immer noch, nur als Kostenfaktoren angesehen. Daraus entstanden viele Outsourcing- und Verlagerungsprogramme bevor man das Potential voll ausschöpfte. Mit folgenden Hauptansätzen kann ich Ihre Produktion zu einem strategischen Erfolgsfaktor umbauen:

  • Gesamtheitlicher Ansatz:
    Mit der Berücksichtigung aller Verknüpfungen, das in einem eigenen Produktionssystem gipfelt
  • Systematische Verkürzung der Durchlaufzeiten:
    Damit kann man fast alle relevanten Faktoren beeinflussen. Kurze Durchlauzeiten setzen beherrschten Prozesse voraus was wiederum die Lieferbereitschaft, die Kosten und die Qualität positiv beeinflusst
  • Konsequente Kundenorientierung:
    Dabei auch Kundenorientierungs-Ketten aufzeigen damit ALLE Mitarbeitenden eingebunden werden
  • Messen und Visualisieren:
    Nur was gemessen und visualisiert wird, verändert sich
  • Harte und weiche Faktoren ausgewogen berücksichtigen:
    Bedingt vielfach eine Kulturveränderung
  • Lean-Production:
    Systematische Reduktion von Verschwendung und Blindleistung.